I.DEAR-Programm - Ingenieure Deutschland-Argentina

Das I.DEAR-Programm ist ein bilaterales Programm zur Förderung von Austauschprojekten zwischen Deutschland und Argentinien für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge (grundständige Studiengänge in Argentinien, grundständige oder Masterstudiengänge in Deutschland).
Zielsetzung ist die Zusammenarbeit zwischen deutschen und argentinischen Hochschulen im Bereich der Ingenieurwissenschaften durch den Austausch von Studierenden, Dozenten und Wissenschaftlern zu stärken. Das I.DEAR Programm strebt mittelfristig die Entwicklung von binationalen Studiengängen mit Doppelabschluss an.
Für Studierende sieht das Programm einen zweisemestrigen Aufenthalt an der Partnerhochschule vor, davon dient ein Semester der Absolvierung eines im Rahmen des Programms obligatorischen Praktikums in einem Unternehmen. Für die Studiengänge, die einen Doppelabschluss anstreben, kann der Auslandsaufenthalt auf drei Semester erhöht werden.

Das Programm wurde in 2014 erstmals ausgeschrieben. Inzwischen werden 9 I.DEAR-Projekte gefördert: zu den I.DEAR-Projekten - Liste aller geförderten I.DEAR-Projekte in der Übersicht (pdf)

Ende 2020 wurde das Programm zum vierten Mal ausgeschrieben, die Antragsfrist läuft noch bis zum 30.04.2021: zur aktuellen Ausschreibung I.DEAR-Projekte 2021.

Hier können Sie den Info-Flyer zum I.DEAR-Programm von 2014 herunterladen: Info-Flyer I.DEAR (pdf)