Förderung binationaler Studiengänge mit Doppelabschluss
Förderung binationaler Studiengänge mit Doppelabschluss

Binationales Programm zur Förderung deutsch-argentinischer Hochschulnetzwerke

Das binationale Programm zur Förderung deutsch-argentinischer Hochschulnetzwerke zielt auf die Entwicklung und Förderung von binationalen grundständigen und postgradualen Studiengängen mit Doppelabschluss ab und sieht ein Förderverfahren in zwei Phasen vor: die Anbahnungs- und die Akkreditierungsphase.

Die Anbahnungsphase sieht eine einjährige Förderung vor. In dieser Zeit soll der binationale Studiengang ausgearbeitet werden sowie die dafür notwendigen Vereinbarungen zwischen den Partnerhochschulen unterzeichnet und von den zuständigen Hochschulgremien gebilligt werden.

Die zweite Phase, die Akkreditierungsphase des neuen Studiengangs in Argentinien, gilt für jene Projekte, deren Vorarbeiten in der Anbahnungsphase vom binational besetzten Wissenschaftlichen Ausschuss positiv beurteilt und vom Lenkungsausschuss des DAHZ ausgewählt und bewilligt wurden. Die Projektanträge, die den Akkreditierungsprozess bei der Comisión Nacional de Evaluación y Acreditación Universitaria (CONEAU) erfolgreich durchlaufen, erhalten die Förderung zum Aufbau des Studiengangs im Rahmen der Vollförderung durch das DAHZ. Die Förderdauer in der Vollförderung beträgt für Bachelorstudiengänge 4 Jahre, für Masterstudiengänge 6 Jahre und für Doktorandenprogramme 8 Jahre. Nach Ablauf dieser Förderdauer ist eine Wiederbewerbung möglich. Die Akkreditierung der Studiengänge in Deutschland unterliegt der gesetzlichen Regelung des zuständigen Bundeslandes.

 

 

 

 

Öffnet externen Link http://www.bmbf.de/
Öffnet externen Link http://www.mincyt.gob.ar/
Öffnet externen Link http://www.hrk.de/